CHECK! LEHRERZIMMER Archive

FORTBILDUNG: “Lernen sichtbar machen mit CHECK!”

Valerie Wildenmann, Autorin der CHECK! Kompetenzlisten und Geschäftsführerin des Raup&Ritter Verlages, gibt am 8. März 2017 in Mannheim eine Lehrer*innenfortbildung, in der sie das CHECK! Konzept, die CHECK! Schülerhefte und die Onlineplattform CHECK! Lehrerzimmer vorstellen wird.
Lehrer*innen in BW können sich ab sofort für diese Fortbildung anmelden!

Raup&Ritter auf der Comburg

Linda, Valerie und Philippe in: “Wir haben da mal etwas entwickelt.”
Heute: In der Staatlichen Akademie Comburg

Der Raup&Ritter Verlag stellt sein Kompetenzlistensystem “CHECK!” bei den Thementagen “Inklusive Bildungsangebote”, veranstaltet vom Kultusministerium Stuttgart und dem Regierungspräsidium Karlsruhe, in der Staatlichen Landesakademie für Lehrerbildung Comburg vor.

NEU: DIE 24 STUNDEN

„Es ist 20 Uhr.
Ich kann die 24 Stunden lesen.“
DIE 24 STUNDEN
CHECK! Lernmaterialien, passend zur CHECK!-Kompetenz 13.029

Materialheft, 110 Seiten, A4, interaktives pdf-Dokument zum kostenlosen download
liebevoll illustriert von Betie Pankoke
Raup&Ritter Verlag Mannheim

Materialheft mit Kopiervorlagen zur Erstellung eines Übungsheftes mit Aufgaben zum Lesen der 24 Stunden.

Diese Lernmaterialien sind konzipiert als Ergänzung zu dem ebenfalls im Raup&Ritter Verlag erschienenen CHECK! Schülerheft “CHECK! MESSEN, ZÄHLEN, RECHNEN” und passen zum Kapitel “MESSEN”. Diese Materialien dürfen zu schulischen Zwecken kostenlos vervielfältigt werden.

Das Heft umfasst
– Tafelschilder zur Demonstration in frontalen Unterrichtsformen (Kopiervorlagen)
– Bildkarten für die selbstständige Arbeit mit Wochenplänen und/oder an Stationen (Kopiervorlagen)
– Übungsheft zum Erlernen der 24 Stunden (Kopiervorlagen)
– Evaluationsbogen (Druck-/Kopiervorlage)
– Memory-Spielkarten (Kopiervorlagen)
– Blanko-Arbeitsbogen (Druck-/Kopiervorlagen)
– Aufgaben-Karten mit Arbeitsanweisungen für die selbstständige Arbeit mit Wochenplänen und/oder an Stationen (Druck-/Kopiervorlagen)
– „Kartei des Wissens“-Kateikarten (Druck-/Kopiervorlagen)
– Ausschneidebogen „Kartei des Wissens“-Kateikasten (Druck-/Kopiervorlagen)

Neues “CHECK! Lehrerzimmer”-Update!

NEU! “CHECK! Lehrerzimmer”-Update mit neuer Funktion:
Die Reihenfolge von Kompetenzen in Plänen kann ab sofort durch drag&drop beliebig geändert werden!

Mit unserer Online-Plattform “CHECK! Lehrerzimmer” können Sie schnell und einfach ihre Stoffverteilungs- und individuellen Förderpläne erstellen.
Bisher hat CHECK! Lehrerzimmer die von Ihnen ausgewählten Kompetenzen nach ihrer Reihenfolge im CHECK! Kompetenzraster automatisch angeordnet. Diese Reihenfolge können Sie ab sofort durch drag&drop beliebig ändern!

stoffplan verschieben 00 WEB
foerderplan verschieben 00 WEB

10 praktische Tipps für die Arbeit mit CHECK! Lehrerzimmer

1.) Ernennen Sie eine*n Administrator*in, die/der die Benutzer*innen-, Schüler*innen- und Klassendaten pflegt (gilt nur bei einer Schullizenz).

2.) Damit alle Kolleg*innen einer Schule gemeinsam in CHECK! Lehrerzimmer arbeiten können, muss der Administrator die Kolleg*innen im Verwaltungsmenu unter dem Punkt „BENUTZER*INNEN“ einladen.

3.) Wählen Sie für Ihren Account ein sicheres Passwort! (Kindernamen, Haustiere und Geburtstage sind tabu!)

4.) Selbst wenn Sie in mehreren Schulen arbeiten, benötigen Sie nur ein einziges CHECK! Lehrerzimmer Benutzerkonto. Damit können Sie CHECK! Lehrerzimmer in allen Ihren Schulen nutzen.

5.) Über die Verwaltungs-Funktion „KLASSEN“ können Sie auch Fördergruppen und AGs anlegen.

6.) Wenn Sie CHECK! Lehrerzimmer-Anfänger*in sind, dann raten wir Ihnen, sich zunächst nur für 2-3 Kapitel zu entscheiden (z.B. LESEN, SCHREIBEN, ZÄHLEN UND RECHNEN). Nehmen Sie nach und nach weitere Kapitel hinzu. Die 16 Kapitel verstehen sich als Möglichkeit und nicht als Verpflichtung.

7.) Halten Sie die Dokumentation der Schülerkompetenzen konsequent aktuell.

8.) Versteckter Trick: Mit einem Doppelklick können Sie eine Kompetenz für die gesamte Klasse vergeben.

9.) Überlegen Sie sich für die Arbeit mit CHECK! Lehrerzimmer konkrete Alltagsrituale, feste Zeiten und Zeiträume (z.B. nach jedem Test, alle 2 Wochen in einer Reflexionsrunde gemeinsam mit den Schüler*innen, etc.).

10.) Richtig Spaß macht es, wenn die Kinder in die Arbeit mit einbezogen werden! Dafür bietet es sich an, individuelle Förderpläne auszudrucken und in diesen zu dokumentieren, was die Kinder gelernt haben (#Feedback, #Hattie, #Transparenz, #Selbstwirksamkeit).

Unsere neue Präsentation!

Die neue Präsentation unseres CHECK! Kompetenzrastersystems:
– Idee
– Realisierung
– Vorstellung des Kompetenzrastersystems:

  • Die CHECK! Schülerhefte
  • Die Online-Plattform CHECK! Lehrerzimmer
  • Die CHECK! Lernmaterialien
  • Die Schüler-Plattform “Mein CHECK!”

Raup&Ritter im Kultusministerium

Valerie und Philippe in:
“Wir haben da etwas entwickelt.”
Heute: Im Kultusministerium.

Heute durften wir unser CHECK! Kompetenzrastersystem im Kultusministerium Stuttgart vorstellen.

3… 2… 1…

Nach mehr als zwei Jahren Arbeit (und 570 tickets) veröffentlichen wir am 16. 01. 2016 unsere Online-Plattform „CHECK! Lehrerzimmer“!

Unser erstes Tutorial!

In unserem ersten Tutorial stellen wir Ihnen die wichtigsten Funktionen unserer Online-Plattform CHECK! Lehrerzimmer vor: Schülerkompetenzen verwalten, Stoffverteilungspläne erstellen, Förderpläne erstellen sowie Lernstand und Lernfortschritt ermitteln.

Startschuß!

LZ TEST LAUNCH 05
Nach 2 Jahren Arbeit befindet sich unser CHECK! Lehrerzimmer ab heute in der Testphase!

Die Schweiz hat einen neuen Lehrplan!

Und der “Lehrplan 21” ist natürlich Kompetenz-orientiert:

“Der Lehrplan 21 stellt transparent, verständlich und nachvollziehbar dar, was die Schülerinnen und Schüler wissen und können. Aus diesem Grund werden die Ziele im Lehrplan 21 in Form von Kompetenzen beschrieben. In der Regel beginnen die Beschreibungen mit „”Die Schülerinnen und Schüler können …”.
Damit wird signalisiert, dass der Lehrplan nicht bereits erfüllt ist, wenn der im Lehrplan aufgelistete Stoff im Unterricht behandelt wurde, sondern erst dann, wenn die Kinder und Jugendlichen über das nötige Wissen verfügen und dieses auch anwenden können.”

www.lehrplan.ch/kompetenzen

LEHRPLAN 21 CC

Fachtag: ILEB in der (Weiter-) Entwicklung

Der Raup&Ritter Verlag auf dem Fachtag “ILEB in der (Weiter-) Entwicklung” des Regierungspräsidiums Karlsruhe:
Am Freitag, den 19. Juni 2015, stellen wir dort im Forum 7 unser Kompetenzrastersystem CHECK! vor.

Veranstaltungsort: Erich Kästner-Schule, Karlsruhe
Anmeldung unter: LFB-Online, Lehrgangs-Nr.: 58 14 75 74
Meldeschluss: 13. Mai 2015